skip to Main Content
Sofort-Kontakt 03322-4251050
BERATUNG Wird Bei DER ALARM PROFI Groß Geschrieben

BERATUNG wird bei DER ALARM PROFI groß geschrieben

Die in den letzten Monaten veröffentlichten negativen Schlagzeilen über Einbrüche haben zu einer starken Nachfrage an Sicherheitstechnik geführt. Seit dem 21. März werden auch kleinere Sicherungsmaßnahmen gefördert: Ein Zuschuss kann nun bereits ab einer Investition in Höhe von 500 EUR bei der KfW beantragt werden. Die Höhe des Zuschusses liegt bei 10 % der investierten Mittel. Bis zu maximal 1.500 EUR KfW-Zuschuss sind möglich. Die im März durch Innenminister Karl-Heinz Schröter veröffentlichte polizeiliche Kriminalitätsstatistik 2016 für das Land Brandenburg bestätigt: durchgeführte Sicherungsmaßnahmen senken Tageswohnungseinbrüche. Diese sind in Brandenburg von 2.232 auf 1.742 Fälle (-489 Fälle bzw. -21,9 %) gesunken.

Jedes Bedürfnis an Sicherheit, jedes Haus und jede Umgebung sind anders. DER ALARM PROFI kommt zu Ihnen und erfassen die Schwachstellen an Ihrem Gebäude oder an dem zu sichernden Bereich. Durch unseren persönlichen Kontakt beraten wir Sie über die Möglichkeiten einer effektiven Sicherung. Wir informieren über Einbruchmeldetechnik, Gefahrenmelder, Brandschutz, Videotechnik oder auch über Nebelgeräte zum Einbruchschutz, denn: „Was der Dieb nicht sehen kann, dass kann er auch nicht stehlen oder zerstören“.

Eine Einbruchmeldeanlage unterscheidet sich nach DIN VDE 0833 in vier Grad Klassen und wird fachlich korrekt als EMA bezeichnet. Alarmanlagen beinhalten zusätzlich Gefahrenmelder wie: Überfall-, Panik-, Senioren-Notruf, Brand- oder Kohlenmonoxid Melder.

Eine EMA nach Grad 1 ist der niedrigste Standard, ist technisch einfach gehalten und bereits unter 1.000 Euro erhältlich. Eine Einbruchmeldeanlage nach Norm VDE 0833 Grad 2, VdS Klasse A ist für Gewerbe, Häuser und Wohnungen geeignet. Hier liegt auch unsere Empfehlung. Um den möglichen KfW Investitionszuschuss beantragen zu können, muss die EMA mindestens Grad 2 erfüllen. Eine Basisabsicherung ist ab 1.500 Euro erhältlich, jedoch richtet sich der Endpreis nach der Menge zusätzlicher Komponenten und Montagekosten. Eine preiswerte Alternative bietet das Leistungspaket „Mietkauf“ inklusive Wachschutz-Aufschaltung ab 69,00 € monatlich. Einbruchmeldeanlagen nach Grad 3 werden im privaten Bereich seltener eingesetzt und Anlagen nach Grad 4 kommen bei Juwelieren, Banken u.s.w. zum Einsatz.

Generell erhalten unsere Kunden ein detailliertes Angebot und können so unsere Beratungsqualität und Preis einschätzen. Nach erfolgter Auftragserteilung wird der Montagetermin festgelegt und Ihr vertrauter Ansprechpartner baut Ihre Alarmanlage bei Ihnen ein. Ihr Vorteil : Keine Fremdfirma, kein zusätzlicher Ansprechpartner.

Vereinbaren sie Ihren kostenlosen Vor-Ort-Beratungstermin unter der Rufnummer 03322-4251050.

Link zur KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) für weitere Informationen: https://www.kfw.de