skip to Main Content
Sofort-Kontakt 03322-4251050
Einbruchschutz Für Gewerbeobjekte

Einbruchschutz für Gewerbeobjekte

Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (www.polizei-beratung.de ) beschreibt in dem 8-seitigen Faltblatt die Schwachstellen von Gewerbeobjekten und gibt Empfehlungen für Schutzmaßnahmen.

Die Bröschüre „Schlechte Geschäfte für Einbrecher“ kann kostenfrei als PDF-Dokument heruntergeladen werden unter folgenden Link:
http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/

Broschüre Schlechte Geschäfte für Einbrecher

Die Inhalte der Broschüre in der Übersicht

Es kann jeden treffen.

Egal, was für ein Gewerbe Sie betreiben. Grundsätzlich kann es jeden treffen, vom Kiosk über Gaststätten, Produktionshalken oder Ladengeschäften oder Büros, Praxen oder Kanzleien. Betroffen sind dabei oft abgelegene Gewerbegebiete oder unbewohnte Büro- und Geschäftshäuser, die nachts menschenleer sind. Aber auch attraktive Objekte in bewohnten innerstädtischen Bereichen sind Ziele von Einbrechern.

Oft holt die Realität Gewerbetreibende ein, die der Meinung sind, ein Einbruch könne sie nicht treffen.

Die Einstiegsmöglichkeiten

Leicht erreichbare und schlecht gesicherte Eingangstüren, sowie Fenster oder Schaufenster oder Kellerlichtschächte werden von Einbrechern oft schon in wenigen Sekunden überwunden. Oft reicht schon, wenn die Eingangstür nur ins Schloß gezogen wurde, also nicht verschlossen wurde.

Nicht selten dringen Einbrecher in Gewerbeobjekte auch über Dächer oder Wände ein.

Hohe Schäden und große Probleme

Der Schaden aus einem Einbruch ist teilweise immens, insbesondere, wenn es um einen Verlust von wichtigen Daten und Geschäftsunterlagen geht. Hinzu muss auch noch mit absichtlicher Beschädigung oder Zerstörung der Einrichtung gerechnet werden.

Einbruchschutz wirkt

Einbrecher kommen überall rein – wie man so sagt, leider ist es jedoch ein weit verbreiteter Irrtumm dass Sicherungen gegen Einbruchschutz nichts bewirken. Die Polizei macht immer wieder die Erfahrung, dass Einbrecher an Sicherungstechniken, wie z.B. Einbruchmeldeanlagen oder mechanischen Sicherungen scheitern. Dies gilt auch speziell in gewerblichen Bereichen. Nicht immer sind die Täter gut ausgerüstete Profis und oft lassen sich die Einbrecher schon durch einfache aber sehr wirkungsvolle technische Sicherungen abhalten.

Einbruchschutz für Gewerbeobjekte im Neubau

Denken Sie bei einem Neubau am besten gleich in der Planung an einen Einbruchschutz, z.B. durch einbruchhemmende Bauteile und Einbruchmeldeanlagen sowie Videotechnik.

Was ist ein guter Einbruchschutz?

Sie erreichen einen guten Einbruchschutz durch ein aufeinander abgestimmtes Zusammenwirken von:

  • mechanischer und elektronischer Sicherungstechnik
  • richtigem Verhalten
  • personellen und organisatorischen Maßnahmen.

Welchen Schutz bieten Alarmanlagen?

Einbruchmeldeanlagen verhindern zwar keinen Einbruch, sie bieten aber einen wichtigen zusätzlichen Schutz, da sie für den Einbrecher ein Risko bedeuten, entdeckt zu werden. Außerdem hat eine Einbruchmeldeanlage schon manchen Täter abgeschreckt. Eine gute Alarmanlage sollte nach Möglichkeit aber nicht den mechanischen Schutz ersetzen, dieser sollte immer an erster Stelle stehen.

Quelle: Auszüge aus der Broschüre „Schlechte Geschäfte für Einbrecher“, Polizei-Beratung